Nachtschicht beendet Rammarbeiten am nördl. Rand-, Not- und Rettungsweg

Zweiwegefahrzeug bei nächtlichen Rammarbeiten

Erheblichen Lärmbelästigungen durch Rammarbeiten – entlang des erneuerten Gleisbogens – waren die Bewohner in der Au während der heutigen Nacht ausgesetzt.
Südwestlich des Übergangs Geistbühelstraße bis zum Beginn der Ammer-Überführung wurden im Abstand von ca. zwei Metern jeweils bis zu drei Meter lange Schienen-Reststücke in den neu erstellten Rand-, Not- und Rettungsweg eingerammt. Vorerst auf der Nordseite des Gleisbettes, also zur Seite der Wohnbebauung hin. Gleiches ist auch auf der Südseite geplant, so Schichtleiter Holtz, das heißt im Bereich des Gewerbegebiets „Holzhofring“.

Das Bild unten zeigt das „Ergebnis“ der Arbeit der Nachtschicht. Im nächsten Arbeitsschritt werden die Schotteraufhalteplatten zwischen die „Haltepfosten“ eingesetzt.

Lage des nördlichen Randwegs am Gleisbogen im Wohngebiet „Auweg“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeiten auf der Gleisstrecke WM-Peiß.brg., entlang der Au

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s