Archiv der Kategorie: Entlang der Ammer

Vernunftappell der Stadt Weilheim an alle PartygängerInnen an der Ammer

Auszug aus der Sitzungsvorlage (Top Ö3) für die Bauausschusssitzung am 20.07.21:

Anmerkung:
Dieser Aufforderung der Stadt schließen sich insbesondere die AnwohnerInnen im Wohngebiet „In der Au“ nachdrücklich an, ebenso die vielen SpaziergängerInnen entlang der Ammer.

Alle Jahre wieder, leider jedoch mit steigender Tendenz zum Vandalismus und zur Rücksichtslosigkeit! So auch das diesjährige Fazit, kurz nach Ende diverser Schulabschlussfeiern jetzt, Ende Juli 2021.

Als bevorzugte Location etabliert sich neuerlich der „Dunkelbereich“ unter der Eisenbahnbrücke. Bereits während der „Sessions“ werden die Getränkeflaschen provozierend mitten auf dem vielbenutzten Fuß- und Radweg – unterhalb des westlichen Brückenteils – wie auf einer Kegelbahn platziert. Zum „Finale“ gehört es dann zumeist, diese gezielt zu zerschlagen! Im Vergleich dazu ist das schon klassische „Versenken“ von lästigen Einkaufswägen in der nahen Ammer kaum mehr erwähnenswert.

Ich weiß, Sie sind als Leserin bzw. Leser in aller Regel der „falsche“ Empfänger dieser städt. Mitteilung!
Im Benehmen mit der Streetworkerin für Weilheim und Peißenberg, werde ich in der Sitzung vorschlagen, diese Möglichkeit noch stärker zu nutzen, auch in meinem Selbstverständnis als Jugendreferent.
Zögern Sie nicht mir mitzuteilen, welche weiteren „Maßnahmen“ Sie für zielführend halten.

ah (a.honisch@web.de)

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ... aus dem WMer Bauausschuss, Entlang der Ammer, WMer Stadtteil "In der Au"

Zwei Verweilplätze entlang der Ammer

Erdbewegungen in der Ammer stoßen zunehmend auf kritische Stimmen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entlang der Ammer

Vom Schneeräumen der Ammerdämme

Kilometerlang sind sie, die Wege beiderseits der Ammer, auf Weilheimer Flur und sie haben einen hohen Freizeitwert für Jung und Alt, praktisch zu jeder Jahreszeit!
Im Winter, wenn starke Schneefälle die Wege schlecht begehbar machen, regt sich so mancher Unmut, weil „die Stadt“ vergessen hat, zu räumen. Noch deutlicher wird der Ärger, wenn die eingetretenen Schneespuren massiv vereist sind und deswegen das Streuen von Split angemahnt wird.
Fakt ist, dass die Ammerdämme dem Freistaat Bayern „gehören“ und dieser die Hege- und Pflegemaßnahmen den Wasserwirtschaftsämtern zugeordnet hat. Diese wiederum delegieren insbesondere das Schneeräumen an die Städte und Gemeinden. Damit kommen ihre Bauhöfe respektive Stadtwerke ins Spiel.
Das Räumen und Streuen erfolgt dann – zum Beispiel auf den Dämmen – nach einem vom Stadtrat verabschiedeten Plan (zuletzt 2013). Sollte also der eine oder Weg auf dem Damm ungeräumt oder ungestreut sein, dann ist er nicht im Räumplan vermerkt.
Geändert werden könnte dieser Umstand im Rahmen eines neuerlichen Stadtratsbeschlusses.
ah

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entlang der Ammer

Geländewagen durchpflügt die Ammer am Oderdinger Wehr

Augenzeuge berichtet von wirren Fahrten mit Jeep durch die Ammer, am Sonntagmittag, nördlich des Oderdinger Wehrs!

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entlang der Ammer