„Mitfahrbankerl“ in der Au?

Werner Schröder, ehemaliger Bewohner in der Au, war einer der ersten, der in unserem Stadtteil – vor ca. 10 Jahren – die Idee formulierte, „ich nehme jeden mit dem Auto in die Stadt mit, der mir vor dem Bahnübergang ein Zeichen gibt!“
Leider wurde die Idee nie Realität, denn (fast) jeder hatte in der Au ein Auto! Wie sonst sollte man im äußersten Westen Weilheims mobil sein?
Mittlerweile hat sich auch in Weilheims erstem Einheimischenmodell die Alterstruktur der Bewohner geändert. So mancher ist zwischenzeitlich vom Autofahrer zum Fußgänger geworden, Stichwort „geändertes Mobilitätsver-halten“!
Neben dem Stadtbus-Angebot für die Au gäbe es noch für jeden… das „Mitfahrbankerl“ , ganz individuell, ganz ohne Fahrplankorsett und auch kostenlos!

Neu: Wer aufzeigt, wird mitgenommen!

Lasst uns diese Idee wieder aufgreifen!

Bitte nur Verbesserungsvorschläge, die zum Gelingen der Idee beitragen! Siehe weiter unten, „Hinterlasse einen Kommentar!“
Zum Beispiel: 
– Wo soll man sich aufstellen, um mitgenommen zu werden?
  Ist das Bankerl, Nähe Bahnübergang, ein guter Standort?
– Woran/wie erkenne ich als Autofahrer den „Zielwunsch“?
  usw.
ah
Andere Infos zur „Bankerl“-Idee im Netz:
– Garmisch

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeiten auf der Gleisstrecke WM-Peiß.brg., entlang der Au

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s