Wenn der Hahn zweimal kräht oder öfters, in der Au…

dann wars der „Jockel“, der auch „Henry“ heißen könnte!
Auf französisch natürlich „Onri“, denn der sechs Monate junge Hahn (s. Fotos) gehört zur Rasse der Marans, Hühner, die ursprünglich aus dem Westen Frankreichs, nahe La Rochelle, kommen.
Gerne kräht „Onri“ am frühen Morgen, so gegen 7:00 Uhr, auch gerne öfters am Vormittag, so bis 12:00 Uhr.

Beim Lokaltermin dauert es nicht lange bis zwei auffällig Unzertrennliche aus der Hühnerschar angelaufen kommen, Hahn und Henne! Es gibt köstliche Rosinen, die auch mir von den beiden Hühnern ohne große Scheu und begierig aus der Handfläche gepickt werden.
Die zwei gehören seit sechs Monaten zur Hühnerqlique in Familie Niklas Garten.

Die Vorgeschichte dazu rührt an und soll deshalb in knappen Worten weiter unten erzählt werden.
Die Besitzer, Fam. Niklas, befürchten nun aber, dass das Krähen eventuell die unmittelbare Nachbarschaft stören könnte!

Deswegen ist Ihre Meinung gefragt!
Frage: Stört Sie als Nachbar/in das Krähen des Hahns? –> zur Umfrage:

Anm.: Die Ergebnisse der Umfrage werden noch und nach an dieser Stelle veröffentlicht!

Wie alles begann? Dazu mehr im unteren Teil dieses Artikel

Alles begann damit, dass eine der Bestands-Hennen angefangen hatte, ein Ei zu bebrüten. Allerdings starb der Schlupf kurz danach und ließ eine verzweifelte Sperber-Henne zurück!  Telefonate nach Oberhausen, mit einem Züchter, wegen zwei neuen Eiern für die Henne, führten nach fachlichem Austausch dazu, der Henne besser zwei gerade geschlüpfte Küken zur Aufzucht zu geben.
Doch, zur allgemeinen Enttäuschung , die Sperber-Henne nahm die Küken nicht an!
Bild li.: Der Eindruck trügt. Die Sperber-Glucke nahm das Kücken nicht an.
Zwei Küken, aber keine Mutter, was tun?

Guter Rat war jetzt teuer. Genauso wie die beiden wertvollen Rasseküken! „Selbst aufziehen, was denn sonst, war die Lösung!“, so Frau Niklas. „Wenn die Glucke die Winzlinge nicht annimmt, muss ich es halt tun!“ Von einer Wärmeplatte ist dann die Rede, oder vom Hudern der Küken in ihren Pulloverärmeln. „Eine durchaus nervenaufreibende Zeit!“, wie sie sagt.
Aber, alles gut gegangen, zu guter Letzt.

Jetzt sind die zwei „Franzosen“ fester Bestandteil der Hühnerschar in Familie Niklas Garten. Der stolze Marans-Hahn  „Jockel“ und das blütenweiße „Bresse“-Huhn.

ah

Ein Kommentar

Eingeordnet unter WMer Stadtteil "In der Au"

Eine Antwort zu “Wenn der Hahn zweimal kräht oder öfters, in der Au…

  1. Anja Pschernig

    Gerne kann der Hahn weiterkrähen, wir haben keine Probleme damit, er ist ja einer von der leisen Sorte und wir finden es nett, wenn ab und zu ein „Krähen“ bis zu uns schallt.
    Familien Pschernig und Stellwag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s