Vom Schneeräumen der Ammerdämme

Kilometerlang sind sie, die Wege beiderseits der Ammer, auf Weilheimer Flur und sie haben einen hohen Freizeitwert für Jung und Alt, praktisch zu jeder Jahreszeit!
Im Winter, wenn starke Schneefälle die Wege schlecht begehbar machen, regt sich so mancher Unmut, weil „die Stadt“ vergessen hat, zu räumen. Noch deutlicher wird der Ärger, wenn die eingetretenen Schneespuren massiv vereist sind und deswegen das Streuen von Split angemahnt wird.
Fakt ist, dass die Ammerdämme dem Freistaat Bayern „gehören“ und dieser die Hege- und Pflegemaßnahmen den Wasserwirtschaftsämtern zugeordnet hat. Diese wiederum delegieren insbesondere das Schneeräumen an die Städte und Gemeinden. Damit kommen ihre Bauhöfe respektive Stadtwerke ins Spiel.
Das Räumen und Streuen erfolgt dann – zum Beispiel auf den Dämmen – nach einem vom Stadtrat verabschiedeten Plan (zuletzt 2013). Sollte also der eine oder Weg auf dem Damm ungeräumt oder ungestreut sein, dann ist er nicht im Räumplan vermerkt.
Geändert werden könnte dieser Umstand im Rahmen eines neuerlichen Stadtratsbeschlusses.
ah

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Entlang der Ammer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s