Treffpunkt Camperplatz

Bis 16 Campingbusse stehen in der Hochsaison am Weilheimer Camperplatz, Nähe der BMX-Bahn. Grund genug für mich einmal nachzufragen, was den normalen Camper, die Camperin so veranlasst hat, in Weilheim Station zu machen.

An manchen Sommertagen herrscht mit bis zu 16 Wohnmobilen ziemliche Enge auf dem Weilheimer Camperplatz

Diesmal kommen meine Gesprächspartner aus dem hohen Norden, nahe der dänischen Grenze. „Wir haben einen Tipp bekommen und dann auch gleich in der 2019er Ausgabe des Stellplätzeführers nachgeschaut. Der Eintrag zu Weilheim (s. Abb) hat uns gefallen, und nun sind wir seit zwei Tagen hier und sehr zufrieden!“ so das Rentnerehepaar, das sich gerne auch als „Wohnmobilisten“ bezeichnet sehen möchte. In Kroatien, aber auch in Norwegen, zuletzt in Verona, überall sei man schon gewesen. Leider halte sie das Drumherum um die Maut und die Staus aktuell davon ab, die Dolomiten zu besuchen. Deswegen die Visite der „Engg“, vor wenigen Tagen, und nun erstmals in Weilheim!
Sehr zufrieden äußerten sich beide über die für die Camper so wichtigen Strom-, Wasser- und Entsorgungseinrichtungen auf dem Platz. Deswegen gehe auch die Gebühr von 6 EUR/Tag in Ordnung. Von Vorteil „zum Einholen“ ist auch die günstige Lage des „Netto“, praktisch vor der Haustür. Auch der „REAL“ wäre noch interessant, „das is´ uns aber zu Fuß zu weit weg!“
„Es stimmt schon“, drängt es die Wohnmobilisten zu sagen, „Bayern ist tatsächlich das schönste Bundesland!“, da sei man sich mit den anderen Campern hier vor Ort sehr einig.
Ob sie denn schon in der nahegelegenen Au gewesen seien, will ich gerne wissen. „Ja, schon, aber da sind ja alle Sitzbänke von den Schwarzen belegt, das gefällt uns weniger. Auch dass „die hier quer über den Platz laufen, verunsichere sie ein wenig!“
Nachts, das wäre einer ihrer wenigen Wünsche, sollte vielleicht doch mal ´ne Polizeistreife ne Runde drehen!“
Und einen weiteren Vorschlag geben sie mir mit auf den Weg. „Ein Fahrradverleih, hier auf dem Platz, dass wär´ was. Denn, „wissen Sie, die meisten Wohnmobilisten transportieren nicht gerne ihre Räder!“

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Arbeiten auf der Gleisstrecke WM-Peiß.brg., entlang der Au

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s